Liga Baselbieter Stromkunden

Geothermie

Während Geothermie wirtschaftlich interessant ist, steht hinter der Erfolgswahrscheinlichkeit ein Fragezeichen

Geothermie Foto: pixelio.de

Bewertung

  • Wirtschaftlichkeit   4.5
  • Umweltverträglichkeit   4
  • Potential   4

Inwiefern eignet sich die Technologie fürs Baselbiet?

  • Nach dem unglücklichen Projekt in Basel ist die Realisierungswahrscheinlichkeit eines neuen Projekts zur Zeit relativ gering
  • Alternative Möglichkeit besteht zudem in Projekten mit geringerer Bohrtiefe, welche jedoch vorwiegend zur Wärmeproduktion realisiert werden

Wie funktioniert die Technologie?

  • Nutzung von Wärmeenergie aus dem Erdinneren (oberflächennah und -fern)
  • Beispielsweise Förderung heisser Tiefenwässer über Bohrloch und anschliessendes Zurückpumpen über zweites Bohrloch
  • Direkte Wärmenutzung oder Betrieb einer Dampfturbine mit verdampftem Wasser zur Stromproduktion

Wie wirtschaftlich ist die Technologie?

  • Hoher Investitionsbedarf insbesondere bei tiefer Geothermie
  • Geringer elektrischer Wirkungsgrad
  • Subventionierte Technologie

Welche Kriterien sind bei der Standortwahl relevant?

  • Geologie (Vorhandensein hoher Temperaturen bereits in geringer Tiefe)

Wie stellen sich Nutzung und Zukunftspotential in der Schweiz dar?

  • Wärmeproduktion (2009): 1,5 TWh / 14,3%
  • Erzeugungspotential Elektrizität in 2030: 800 GWh pro Jahr (bisher keine Elektrizitätsproduktion aus Geothermie)
  • Noch grosser Forschungsbedarf

Wie sieht die Technologie im internationalen Kontext aus?

  • Bezüglich installierter Leistung verfügen China, die USA und Schweden über die meisten Anlagen

Quelle: Bundesamt für Energie (BFE); REN21; The Advisory House AG

 

Liga Baselbieter Stromkunden, Postfach 633, 4410 Liestal
Tel: 061 927 64 88 - Fax: 061 927 64 89
info@stromkunden-bl.ch - www.stromkunden-bl.ch