Liga Baselbieter Stromkunden

Windkraft

Geeignete Windstandorte sind in der Schweiz und insbesondere im Baselbiet sehr knapp.

Windkraft Foto: Christiane Wagner / Wikimedia Commons

Bewertung

  • Wirtschaftlichkeit   3.5
  • Umweltverträglichkeit   3
  • Potential CH   3

Inwiefern eignet sich die Technologie fürs Baselbiet?

  • Im Baselbiet steht seit 1986 ein Windrad (Soolhof), die Stromertragsmenge ist jedoch sehr bescheiden
  • Gut geeignete Standorte ausserhalb Wald- und Schutzgebieten sind kaum vorhanden
  • Bau von Windrädern wäre im Wald, in Schutzgebieten oder in der Nähe von bewohnten Gebäuden zur Erzielung bedeutender Energiemengen notwendig, was negative Auswirkungen auf Mensch und Umwelt hat, sowie bedeutend mehr kostet

Wie funktioniert die Technologie?

  • Umwandlung der Windkraft mittels Generator in elektrische Energie
  • Windräder können sowohl auf Land wie auch in Küstennähe im Meer aufgestellt werden

Wie wirtschaftlich ist die Technologie?

  • Tragfähigkeit unter günstigen Bedingungen auch ohne Subventionen
  • Allerdings Zusatzkosten für Reservekraftwerke bzw. Speicherinfrastruktur aufgrund unregelmässiger Stromproduktion (Strom entsteht nur wenn Wind weht, dies ist durch Menschen nicht beeinflussbar).

Welche Kriterien sind bei der Standortwahl relevant?

  • Hohes, konstantes Windaufkommen
  • Einfache Zufahrten für Aufbau und Wartungszwecke
  • Genügend Abstand von Siedlungsgebieten (Windräder verursachen Schattenwurf und substanzielle Lärmemissionen)
  • Verträglichkeit mit Natur und Landschaftsbild (Windräder sind bis zu 120 m hoch!)
  • Beispiele guter Standorte CH: Jurahöhen, westliches Mittelland

Wie stellen sich Nutzung und Zukunftspotential in der Schweiz dar?

  • Stromproduktion (2009): 22,6 GWh (entspricht dem Bedarf von ca. 6500 Haushalten)
  • Wärmeproduktion (2009): 0
  • Wachstum gegenüber 2008 (Strom / Wärme): 17,5%
  • Erzeugungspotential in 2030: 600-1500 GWh pro Jahr

Wie sieht die Technologie im internationalen Kontext aus?

  • Vor allem die Nord- und Ostsee eignen sich mit ihrem Windaufkommen und den seichten Gewässern in Küstennähe ideal für Offshore-Windanlagen
  • Onshore-Windanlagen sind an windreichen Standorten in Deutschland, Italien, Grossbritannien, Dänemark etc. gut geeignet.
  • Im Jahr 2009 wurden global rund 250 TWh Strom aus Wind erzeugt (Entspricht der Leistung von rund 25 Kernkraftwerken)

Quelle: Bundesamt für Energie (BFE); REN21; The Advisory House AG

 

Liga Baselbieter Stromkunden, Postfach 633, 4410 Liestal
Tel: 061 927 64 88 - Fax: 061 927 64 89
info@stromkunden-bl.ch - www.stromkunden-bl.ch